Falk Nützsche

Künstler und Kunstbewahrer - im Dialog mit Dietrich Arlt, Carl Lohse und Walter Nessler

 

Anlässlich seines 60. Geburtstages zeigt Falk Nützsche im Schloss Königshain einen Ausschnitt seines künstlerischen Schaffens.

 

 

"Falk Nützsche , in der Landschaft um Bischofswerda verwurzelt, hält sich bei der Wahl seiner Bildmotive an das Sichtbare. Reale Ortschaften, Gehöfte, Bahnhöfe, Herrenhäuser, Industriebrachen, mit eigenen Augen wahrgenommene Feldwege, Erhebungen, Wälder und Wolken in ober- und niederlausitzer Landstrichen sind die Anlässe für seine Bilder. Ausdrücklich gilt sein Darstellungsdrangabgelegenen, im Verborgenen blühende Gegenständen. Mit Grafitstift und Pinsel in Wasser-, Tempera- oder Ölfarben, mit der energischen Straffung und Steigerung ihrer Formen und Farben, macht er sich die sichtbare Welt zu Eigen." (Zitat von Anke Fröhlich-Schauseil)

Der Maler und Zeichner hat sich neben seiner eignenen künstlerischen Arbeit um die Bewahrung der Nachlässe von Dietrich Arlt (1936-2005), Carl Lohse (1895-1965) und Walter Nessler (1912-2001) verdient gemacht. 

Sein Engagement für die Bildende Kunst und sein künstlerisches Schaffen werden mit eigenen Werken und solchen Nesslers, Lohses und Arlts im Schloss Königshain geehrt.

Die Ausstellung wird am 17. Oktober um 14:30 Uhr mit einer Vernissage feierlich eröffnet. 

Hier die Einladung zum Download.

Bis zum 12. Dezember kann die Ausstellung zu den üblichen Öffnungszeiten besucht werden.

Bitte beachten Sie bei einem Besuch der Ausstellung die aktuelle Corona-Schutz-Verordnung.

 

Anmeldungen unter: 

Telefon: 035826 / 64686  oder 

per Mail an: schloss@museumsverbund-ol.de