Via Regia- Stipendium für Florian und Özlem Nörl

 

Aus der vor 30 Jahren geschlossenen Partnerschaft zwischen den Landkreisen Schwandorf und Görlitz ist auf kulturellem Gebiet eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Öberpfälzer Künstlerhaus entstanden. Seit dem Jahr 2012 werden im zweijährgen Rhythmus Künstler in das Oberpfälzer Künstlerhaus und das Schloss Königshain entsendet.

Florian Nörl stammt aus dem Landkreis Schwandorf und lebt mit seiner Frau Özlem in Linz, Österreich. Derzeitig verbringen beide gemeinsam die Zeit des Via Regia-Stipendiums auf Schloss Königshain.

Der Titel der Ausstellung „ Textilstein“ von Florian Nörl weist gleichzeitig auf das verwendet Material hin, welches eigens von Nörl entwickeltes wurde, mit dem er die Grenzen des Mediums Textil neu in Szene setzt. Textilien werden erkundet und verformt bis sie die plastischen und visuellen Eigenschaften eines „Textilstein“ annehmen. Durch spezielle Bearbeitung und Technik ist die Haptik samtig und die Oberfläche lässt aus der Entfernung an Stucco lustro erinnern. Erst eine Berührung macht das textile Material begreiflich. 

Pandemiebedingt ist ein Besuch der Künstler in ihrem Atelier und der Ausstellung im Schloss leider nicht möglich.

Ein Interview mit beiden Künstlern in ihrem Atelier führte Ingo Goschütz in der Reihe "Auf einen Kaffe mit ..." und kann hier angeschaut werden.

 

 

 

Beide Künstler widmen sich bei ihrem Aufenthalt der Malerei und erkunden die Region. Im nächsten Jahr wollen sie wiederkommen und die im Zusammenhang mit ihrem Aufenthalt entstandenen und weitere Werke in einer Ausstellung präsentieren.